Herkunft des Tees


Sri Lanka ist eine Insel südlich von Asien, welche im indischen Ozean liegt. Die Bevölkerungsdichte Sri Lankas beträgt um die 20 Mio. Einwohner, die auf einer Fläche von ca. 65.610 km² wohnen. Sri Lanka ist vor allem durch seine Exporte von Tee, Kaffee und Kokosnüssen bekannt. Der Tee wird auf großen Feldern angebaut und bedeckt um die 4% der Landesfläche. Früher wurde dieser, und auch heute noch, auf  riesigen Feldern angebaut und verarbeitet. Heutzutage wird der Tee jedoch zusätzlich in Teefabriken weiterverarbeitet.

SriLanka2

Sri Lanka wird von über 221.000 Hektar mit Tee bedeckt. Das sind rund 4% der Landesfläche. Diese liegen in einer Höhenlage von über 2100 m und benötigen eine jährliche Niederschlagsmenge von mehr als 100 bis 125 cm. Tee wird in Sri Lanka mit der „Kontur-Pflanzungs“ Methode angebaut. Teebüsche werden in Teilen in die Konturen des Landes gepflanzt. Junge Teepflanzen werden häufig 10 bis 15 cm vom Boden aus zurück geschnitten, um das seitliche Wachstum zu fördern. Damit die Pflanzen nicht zu groß werden, werden sie regelmäßig mit einem scharfen, speziell geformten Messer beschnitten. Dabei sollte der Teestrauch jedoch in keiner Weise beschädigt werden. Die Behandlung des Bodens und das Pflegen der Teesträucher ist ein großer Bestandteil des Teeanbaus.

Hier einige Produkte aus unserem Shop: